Ir para o conteúdo principal

Introdução

Für diese Reperatur benötigen Sie einfaches Werkzeug, grundsätzliche Fähigkeiten Geräte zu zerlegen und wieder zusammen zu bauen, Sie müssen löten können. wenn Sie die Bauteile haben dauert die Reperatur ca. eine Stunde.

Dank einiger Pioniere im Forum "Mikrocontroller.net", die das Problem ermittelt und die Lösung erarbeitet haben http://www.mikrocontroller.net/topic/261... konnte ich unseren Trockner selbst und kostengünstig reparieren! Vielen Dank.

  1. Entfernen Sie die Deckplatte des Trockners. Dazu sind zwei Sechskantschrauben, Schlüsselweite 7mm (im Bild oben recht und oben links) zu entfernen und dann der Deckel nach hinten schieben und gleichzeitig abheben (der Deckel ist vorne mit zwei Haken eingehängt)
    • Entfernen Sie die Deckplatte des Trockners. Dazu sind zwei Sechskantschrauben, Schlüsselweite 7mm (im Bild oben recht und oben links) zu entfernen und dann der Deckel nach hinten schieben und gleichzeitig abheben (der Deckel ist vorne mit zwei Haken eingehängt)

  2. Das Versteifungsblech ist mit 5 Schrauben zu entfernen (rote Markierungen)
    • Das Versteifungsblech ist mit 5 Schrauben zu entfernen (rote Markierungen)

    • Dann ist dieses mit einen Clip vorsichtig von der Frontplatte zu trennen (grüne Markierung)

  3. Der Kondenzwasser Tank ist herauszunehmen
    • Der Kondenzwasser Tank ist herauszunehmen

    • Die Frontplatte ist mit zwei weiteren Schrauben zu lösen

  4. Der Abdeckschutz der Steuerung ist zuerst auf der einen Seite (ca. Mitte des Gerätes) zu lösen.
    • Der Abdeckschutz der Steuerung ist zuerst auf der einen Seite (ca. Mitte des Gerätes) zu lösen.

    • Mit einem kleinen Schraubendreher den Clip einrücken und die Abdeckung leicht anheben

    • Dann die ganze Abdeckung weiter anheben und gleichzeitig nach hinten (weg von der Frontplatte) schieben (auf der anderen Seite ist die Abdeckung in eine Führung eingeschoben)

  5. Dann sind die Stecker auf die Platine abzuziehen. Dazu sind die Sicherungsclips leicht wegzubiegen
    • Dann sind die Stecker auf die Platine abzuziehen. Dazu sind die Sicherungsclips leicht wegzubiegen

    • Der Kabelbinder ist wegzuschneiden

    • Der Stecker der Netzzuleitung ist unter einer seperaten Abdeckkappe zu finden. Hier ist diese zuerst zu entfernen (ist ein wenig kriffig)

    Hallo. Ich hänge hier an den Steckern der Netzzuleitung. Ich habe keine Ahnung wie ich die lösen soll ohne sie kaputt zu machen. Haben sie einen Tip? Kann ich die einfach rausziehen? Oder brauche ich spezialwerkzeug?

    Wasi Kasi - Responder

  6. Jetzt ist die Abdeckung der Platine zu entfernen: Dazu sind lediglich die beiden tiefliegenden Schrauben zu entfernen (der Steuergeräte Träger muss nicht von der Frontplatte gelöst werden um die Platine auszubauen)
    • Jetzt ist die Abdeckung der Platine zu entfernen: Dazu sind lediglich die beiden tiefliegenden Schrauben zu entfernen (der Steuergeräte Träger muss nicht von der Frontplatte gelöst werden um die Platine auszubauen)

    • Ausbau der Platine:

    • Ungefähr in der Mitte der Platine befindet sich noch eine Kreutzschlitzschraube, die entfernt werden muß.

    • Nun sind die Clips rund um die Platine leicht abzuheben und gleichzeitig die Platine anzuheben.

  7. Ist Platine ausgebaut, sind die beiden Bauteile auszulöten
    • Ist Platine ausgebaut, sind die beiden Bauteile auszulöten

    • Der Drahtwiederstand

  8. Der Spannungswandler befindet sich auf der Rückseite
    • Der Spannungswandler befindet sich auf der Rückseite

    • Mit einem feinen Saitenschneider können auch die Anschlussbeine abgeknipst werden. Achtung: Dabei können aber die Lötpunkte auf der Platine abgehebelt werden!

  9. Ich habe bleifreies Lötzinn verwendet, da Industrieplatinen gerne ebenfalls bleifrei verlötet werden
    • Ich habe bleifreies Lötzinn verwendet, da Industrieplatinen gerne ebenfalls bleifrei verlötet werden

Conclusão

Und nun wird alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut.

Viel Erfolg!

14 outras pessoas concluíram este guia.

18 comentários

Super Anleitung! Es ließ sich genau so umsetzen wie beschrieben, ich habe die Teile bestellt, eingebaut, alles wieder installiert, eingeschaltet-und der Trockner lief wieder! Vielen Dank an den Verfasser. Gruß Matthias

Matthias Barnert - Responder

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Die Teile gibt es inzwischen als Kit bei eBay. Durch die detaillierte Anleitung lässt sich jeder Schritt leicht nachvollziehen. Die Modelle sind untereinander stark verwandt, ich habe einen 4 Jahre alten AEG Electrolux Trockner T59852 wiederbeleben können. Sauerei, dass das schon nach so kurzer Zeit auftritt. In meinem Modell war der LNK304GN in SMD-Bauform drin, leider hatte ich die durchkontaktierte Version als Ersatz bekommen. Das ließ sich aber trotzdem damit beheben. Ursprünglich wollte ich gleich einen Sockel verbauen, um beim nächsten Wechsel leichtes Spiel zu haben.

Vielen Dank jedenfalls an den Autor der Anleitung und die Forscher bei Mikrocontroller[dot]net!! Das hat tüchtig die Umwelt und die Haushaltskasse geschont.

Silvan - Responder

Servus Martin,

1A Anleitung - hat soweit alles geklappt.

Als ich den Trockner wieder zusammengebaut und ihn gestartet habe ging die LED Anzeige an als wäre nie etwas gewesen.

Der Trockner fängt auch an zu laufen - hört jedoch nach ca. 2 Sekunden wieder auf und wechselt in den Pause Modus, bei erneutem Starten das selbe Spiel...

Hat jemand eine Idee woran dies liegen kann ?

Gruß Markus

Markus - Responder

Hi Markus,

bei mir exact dasgleiche Phänomen. Ich sehe, dass Du die Frage schon im August gepostet hast. Bist Du mit dem Thema weitergekommen?

Besten Gruß,

René

Rene -

Hallo Martin,

herzlichen Dank Dir und den Jungs und Mädels von "www.mikrocontroller.net"!!!

Habe die Ersatzteile bei:

https://www.darisusgmbh.de

zu einem ehrlichen Preis bestellt, und binnen 2 Tagen erhalten, auch dafür Danke!

Beste Grüße aus Oberösterreich!

Andi

Andreas - Responder

Hallo!

Vorab Dankeschön für die detailierte Anleitung!

Ich habe vor 3 Monaten, wie in der Anleitung beschrieben, alles druchgefürhrt und auch die entsprechenden Teile getauscht. Bis heute lief alles Tatellos!

Nun habe ich das gleich Problem, mit dem Unterschied, dass ich beim Einschalten ein Klicker geräusch hören kann. Das war beim erstem Mal nicht der Fall.

Nun meine Frage: Sind wie wie oben beschrieben, die gleichen Teile defekt?

Über eine Antwort bedanke ich ich mich sehr!

oldenburgermk - Responder

Ich habe auch diese Klacken nach dem Wechseln des Widerstandes und des LNK. gibt es hierfür schon eine Lösung?

danke im Voraus

René

Rene -

Hallo, hänge bei Schritt 7 und bekomme leider drei von den Steckern nicht von der Platine runter... Somit bekomme ich die Abdeckung der Platine nicht weg. Kann mir bitte jemand helfen? Gibt es da einen Trick. Bei diesen Steckern ist keine Clips o. ä.

Ich bin am Verzweifeln...

Vielen Dank schon mal im voraus!

Liebe Grüße, Marion

rottibande - Responder

Hallo,

ich habe ein mir selbst ein kleine Problem verursacht. Alles getauscht wie beschrieben aber am Schluss habe ich leider das Bauteil neben dem LNK beschädigt. Ich denke es ist ein Transistor mit der Nummer Q4 aber ich kann die Bezeichnung leider nichtmehr lesen. Am äußersten Rand steht lediglich eine extrem schlecht zu erkennende 14. Kann mir jemand hiermit weiterhelfen herauszufinden was das ist?

Mit freundlichen Grüßen

Christian

christian.schmutzler - Responder

Hallo Christian,

ich habe gerade in meinem AEG T59850 Trockner den Spannungswandler LNK304GN und Widerstand 47R getauscht. Neben dem LNK war Transistor Q4 in SMD Gehause mit Nummer 68W oder 6BW und am Rand war 01.

Mit freundlichen Grussen

Marko aus Slowenien

Marko Koselj -

Das Modell AEG T59850 (mit LNK304GN und Wiederstand 47R, 3W ("fusible resistor" aus der ULW Reihe) hat etwas Besonderheiten.

STEP2: Das Versteifungsblech ist mit 6 Schrauben zu entfernen. Eine ist unten schwer zugänglich. Es ist am besten sie mit einem magnetisch gemachtem Schraubendreher ausschrauben dass sie nicht in dem Trockner fällt.

STEP4: Der Abdeckschutz der Steurung ist auf der einen Seite (nicht Mitte sondern am Rand des Gerätes) zu lösen.

STEP5: Um die Stecker abzuziehen sind die Sicherungsclips wegzubiegen. Die Sicherungsclips sind an der Seite mit Kabel nach unten zu biegen.

STEP6: Um die Abdeckung der Platine zu entfernen sind nicht nur zwei sondern drei tiefliegenden Schrauben zu entfernen. Ich empfehle der Steuergeräte Träger von der Frontplatte zu lösen um leichter die Platine auszubauen.

STEP9: Um die Anschlussbeine des LNK304GN auszulöten ist am besten an jeden Bein ein bisschen Lötzinn hinzugeben und das Bein mit einem kleinem Schraubendreher wegzubiegen.

Dank allen.

Marko, SLO

Marko Koselj -

Hat geklappt. Danke!

Allerdings habe ich nicht den LNK304GN, sondern PN eingelötet. Mein Elektrofachmarkt hatte den GN nicht mehr und meinte, das macht keinen Unterschied.

Brandon Fraiser - Responder

Hallo, was kann ich machen, wenn ein oder mehrerer Lötpunkte von der Platine abgerissen wurden?

Nordlicht - Responder

Vorsichtig den Schutzlack über der Leiterbahn abkratzen, die den abgerissenen Lötpad angebunden hat. Danach einen kurzen Draht als Ersatz nehmen und eventuell hinterher wieder versiegeln mit einem nichtleitenden Lack oder mit Heißkleber.

Johannes Ahrens -

Hat 1A funktioniert. Vielen Dank für die Anleitung.

Robin - Responder

Es lassen sich leider bei Schritt 7 drei der Stecker nicht lösen. Auch wenn der haken eingedrückt ist. Was kann hier die Ursache sein?

banoa - Responder

…habe gerade meine 11.te Steuerung erfolgreich repariert (ein Kollege hat einen authorisierten AEG und Miele Kundendienst) und wollte noch ein paar kleine Infos zum Thread beitragen : Die Demontage des Spannungsreglers funktioniert bei mir am Besten mit einem scharfen Küchenmesser…also Beinchen von oben durchschneiden, das IC kommt dann frei, und danach die Beinchen mit dem Lötkolben “wegwischen”…es gibr noch eine weitere, sehr verbreitete Steuerungsversion die den LNK 305GN verwendet…hier hat der Widerstand den Wert von 39 Ohm.

Vielen Dank an alle, die hier diese wertvollen Informationen zusammengetragen habe ;-) Gruß, Michael

Michael Gerhard Groß - Responder

@banoa ….die Stecker sind eingerastet und müssen manchmal mit etwas mehr Kraft zum Aufgeben überredet werden…!

Michael Gerhard Groß - Responder

Adicione um comentário

Exibir estatísticas:

Últimas 24 horas: 0

Últimos 7 dias: 17

Últimos 30 dias: 73

Duração total: 26,989